Spontanes Richtfest am Samstag, dem 18. April

Auf den Giebel strahlt die Sonne,
das neue Haus glänzt voller Wonne.
Stolz ste­ht es hier in hellem Schein
und lädt zum Richt­fest heute ein.

Am Sam­stag, dem 18. April sind wir mit dem Bau ein ganz schönes Stück weit­ergekom­men. Wieder haben viele ehre­namtlich mit­ge­holfen. Super! Her­zlichen Dank dafür! Die Brand­schutz­mauer wurde fer­tig, die Küh­lzelle ist einge­baut, die Regale ste­hen zum Auf­bau bere­it.

Am Abend feierten wir das Ganze spon­tan mit einem kleinen Richt­fest.

Der Pavillon ist da!

Pünk­tlich um acht Uhr rück­ten die Tieflad­er am 7. April mit den Bauele­menten an. Nach und nach schwebten die 4,5 Ton­nen schw­eren Bauele­mente durch die Luft. Der Kran hievte die sieben 3 Meter bre­it­en, 3,30 Meter hohen und 7,60 Meter lan­gen Mod­ule auf die vor­bere­it­eten Fun­da­mente. Inner­halb von zwei Stun­den waren die ersten drei Ele­mente schon sorgfältig ver­ankert. In nur einem Tag wurde der gesamte Kor­pus erfol­gre­ich zusam­menge­set­zt.

“Es hat alles geklappt, jet­zt kön­nen wir Richt­fest feiern!” sagte Hans Scharpf, der das Geschehen zusam­men mit Her­rn Hem­berg­er überwachte.

Fast zier­lich nimmt sich der der Baukör­p­er des Dor­fladens neben dem All­wet­ter­bad in Schlicht­en aus. Die große Fen­ster­front zur Straße lässt viel Licht here­in.

In den näch­sten Tagen und Wochen wird nun der Innenaus­bau erfol­gen, die Ladenein­rich­tung mon­tiert und die Regale eingeräumt. „Wenn alles weit­er nach Plan läuft, wer­den wir am 23. Mai eröff­nen“, so Auf­sicht­srat und Bauleit­er der Dor­fladengenossen­schaft Hans Scharpf. “Wir set­zen bis dahin noch auf viele frei­willige Helferin­nen und Helfer.“ Wir vom Vor­stand und Auf­sicht­srat wün­schen uns ein richtiges Ein­wei­hungs­fest. Wir wür­den uns sehr freuen, wenn alle Schlicht­en­er Bürg­erin­nen und Bürg­er und auch die Vere­ine mit uns die Eröff­nung feiern.

„Die Unter­stützung durch die Stadtver­wal­tung und den Gemein­der­at und Ober­bürg­er­meis­ter war über­wälti­gend. Das Fest soll auch ein Dank an alle Helferin­nen und Helfer und Unter­stützer sein.“ meinte unser Vor­standsmit­glied Frau Kessel.

Ein Kran stellt die Pavillon-Elemente auf

Am 7. April ab 7 Uhr wurde der Pavil­lon aufge­baut