Der Pavillon ist da!

Pünktlich um acht Uhr rückten die Tieflader am 7. April mit den Bauelementen an. Nach und nach schwebten die 4,5 Tonnen schweren Bauelemente durch die Luft. Der Kran hievte die sieben 3 Meter breiten, 3,30 Meter hohen und 7,60 Meter langen Module auf die vorbereiteten Fundamente. Innerhalb von zwei Stunden waren die ersten drei Elemente schon sorgfältig verankert. In nur einem Tag wurde der gesamte Korpus erfolgreich zusammengesetzt.

„Es hat alles geklappt, jetzt können wir Richtfest feiern!“ sagte Hans Scharpf, der das Geschehen zusammen mit Herrn Hemberger überwachte.

Fast zierlich nimmt sich der der Baukörper des Dorfladens neben dem Allwetterbad in Schlichten aus. Die große Fensterfront zur Straße lässt viel Licht herein.

In den nächsten Tagen und Wochen wird nun der Innenausbau erfolgen, die Ladeneinrichtung montiert und die Regale eingeräumt. „Wenn alles weiter nach Plan läuft, werden wir am 23. Mai eröffnen“, so Aufsichtsrat und Bauleiter der Dorfladengenossenschaft Hans Scharpf. „Wir setzen bis dahin noch auf viele freiwillige Helferinnen und Helfer.“ Wir vom Vorstand und Aufsichtsrat wünschen uns ein richtiges Einweihungsfest. Wir würden uns sehr freuen, wenn alle Schlichtener Bürgerinnen und Bürger und auch die Vereine mit uns die Eröffnung feiern.

„Die Unterstützung durch die Stadtverwaltung und den Gemeinderat und Oberbürgermeister war überwältigend. Das Fest soll auch ein Dank an alle Helferinnen und Helfer und Unterstützer sein.“ meinte unser Vorstandsmitglied Frau Kessel.

Ein Kran stellt die Pavillon-Elemente auf

Am 7. April ab 7 Uhr wurde der Pavillon aufgebaut

Generalversammlung am 25.11.2014

Am 25. November 2014 fand, nachdem wir das Beitrittsverfahren für unsere vorläufigen Mitglieder weitgehend abschließen konnten, unsere zweite Generalversammlung statt. Einer der wichtigsten Tagesordnungspunkte war die Beschlussfassung und Abstimmung über die Bauweise für unseren Dorfladen.

Unsere Tagesordnung:

  • Bericht des Vorstandes
  • Vorstellung der Bauplanung
  • Abstimmung über die Bauweise
  • Bedarf an ehrenamtlichen Helfern
  • Wahl des Aufsichtsrates und Berufung des Vorstandes

Die bereits im Juli begonnene Diskussion über die richtige Bauweise und die damit verbundenen Kosten und möglichen Fertigstellungstermine wurde konstruktiv fortgesetzt.

Vielen Dank dafür!

Hier finden Sie die Unterlagen zur Generalversammlung: